Kirchenvorstandswahlen 2018

Am 21. Oktober ist es soweit: Die evangelischen Christen in Bayern wählen ihre neuen Kirchenvorstände. Kirchenvorstandswahlen sind wichtige Stationen im Leben unserer Gemeinde. Sie sind Gelegenheit zu zeigen: „Ich glaub. Ich wähl.“Auch Sie können mitentscheiden, wer für die nächsten sechs Jahre zusammen mit den Geistlichen unsere Gemeinde leiten und gestalten wird. Im Kirchenvorstand übernehmen Ehrenamtliche und Pfarrer gemeinsam Verantwortung für geistliche, gemeindliche und kirchenpolitische Aufgaben.


Was sind die Aufgaben des Kirchenvorstands?

Der Kirchenvorstand ist das Leitungsgremium der Kirchengemeinde. Er


Wie arbeitet der Kirchenvorstand?

Auf dem Weg zur Kirchenvorstandswahl

Die Planungen für die Wahl am 21. Oktober haben schon begonnen. Vorbereitet und durchgeführt wird sie vom „Vertrauensausschuss“. Er stellt den Wahlvorschlag zusammen, berät über Kandidatenvorschläge aus der Gemeinde, und fragt die Personen an, die in Frage kommen.

Unser Vertrauensausschuss besteht aus Pfr. Lorenz Künneth, Sabine Wilhelm-Kauf, Gabi Bachmann, Marion Bieler, Karl Deffner und Gerhard Scholz.

Alle Gemeindemitglieder können dafür Kandidatinnen und Kandidaten benennen.

Wenn ein wählbares Gemeindemitglied von mindestens 60 Wahlberechtigten schriftlich vorgeschlagen wird, muss es in den Wahlvorschlag aufgenommen werden.

Wählbar sind Gemeindemitglieder ab 18 Jahren. Bitte, denken Sie mit über geeignete Kandidatinnen und Kandidaten nach. Wir brauchen Menschen, die bereit sind, sich für den evangelischen Glauben einzusetzen.

Vorschläge für Kandidatinnen und Kandidaten richten Sie bitte an Pfr. Künneth richten (oder telefonisch: 089 / 512 61 195). Die Vorstellung der Kandidaten wird bei der Gemeindeversammlung im Oktober (Termin wird noch bekanntgegeben) stattfinden.

Die eigentliche Wahl

Wählen dürfen alle Gemeindemitglieder, die am Wahltag 14 Jahre alt und konfirmiert bzw. aufgenommen sind oder mindestens 16 Jahre alt sind und seit drei Monaten in unserer Kirchengemeinde wohnen, bzw. umgemeindet sind.

Die Kirchenleitung hat eine allgemeine Briefwahl vorgesehen. Das heißt, dass alle Wahlberechtigten ihre kompletten Wahlunterlagen mit der Post bekommen.

Sie können damit in das Wahllokal kommen oder direkt ohne Antrag Ihre Briefwahl durchführen. Über diese und andere Einzelbestimmungen zum Wahlverfahren unterrichten wir Sie auch im Gemeindebrief und hier auf www.paul-gerhardt-muenchen.de.

Weitere Informationen finden Sie unter www.kirchenvorstand-bayern.de .

Auskunft erhalten Sie selbstverständlich auch im Pfarramt.

Am 21. Oktober können Sie aus dem Wahlvorschlag die neun Namen auswählen, die für Sie die Gemeinde im Kirchenvorstand vertreten sollen. Drei weitere Personen werden dann noch vom neugewählten Gremium hinzuberufen.

Möglichkeit zur Wahl ist von 09.00 - 18.00 Uhr in der Bibliothek im Gemeindehaus.

Wenn Sie wahlberechtigt sind und bis Ende September keine Einladung zur Wahl erhalten haben, melden Sie sich bitte im Pfarramt zum Eintrag in das Wahlberechtigtenverzeichnis. Dort erhalten Sie dann auch die Wahlunterlagen.

„Ich glaub. Ich wähl.“ Machen wir uns gemeinsam auf den Weg, unsere Gemeinde zu gestalten.

Ihr Pfarrer Lorenz Künneth
Ihre Sabine Wilhelm-Kauf, Vertrauensfrau