Corona Hygienekonzept

Aktuelle Informationen für unser Gemeindeleben zur Corona-Prävention

Gottesdienste und unser Gemeindeleben kann unter entsprechenden Auflagen für die Hygiene statt finden. Bitte beachten Sie die Vorschriften, um Ihre Mitmenschen und sich selbst zu schützen.

  • Bleiben Sie auf jeden Fall zu Hause, wenn Sie eine Atemwegserkrankung bzw. starke Allergie haben oder sich gesundheitlich schlecht fühlen.
  • Mund-und Nasenschutz ist Pflicht beim Betreten und Verlassen der Kirche sowie beim Singen.
  • Am Eingang und in den Toiletten stehen Desinfektionsmittel bereit. Bitte dort stehen lassen.
  • Info-Blätter und Gesangbücher bitte selber nehmen und aufräumen oder eigenes Gesangbuch mitbringen.
  • Die Kollekte wird am Ausgang in Körben eingelegt.
  • Nur die ausgewiesenen Plätze besetzen: Immer mit Abstand von 1,5 Metern, maximal 3 Personen in einer Bank, insgesamt 100 Personen in der ganzen Kirche.
  • Personen, die in einem Haushalt zusammen leben, dürfen beieinander sitzen.
  • Die Stühle in den Gängen und auf der Empore dürfen nicht verschoben werden.
  • Gruppenbildung und Gedränge bitte vermeiden.
  • Auf Körperkontakt (Händeschütteln, Umarmen) verzichten.
  • Den Aufzug bitte nur einzeln benutzen.
  • Nach Ende des Gottesdienstes die Kirche bitte zügig und ohne Gedränge verlassen, auch über die Wendeltreppe

Entsprechende Auflagen gelten auch für unsere Gemeinderäume!

Wenn die Stadt wegen hoher Infektionszahlen per Allgemeinverfügung die Zusammenkünfte in privaten Räumen begrenzt, gilt diese Allgemeinverfügung auch für gemeindliche Veranstaltungen und Zusammenkünfte und es dürfen die folgenden Regeln für geschlossene Gesellschaften nicht angewandt werden.
 
Regelmäßige Treffen wie z.B. Haus- und Gebetskreise sind mit bis zu 50 Personen in privaten sowie kirchlichen Räumen und 100 Personen im Freien möglich. Einmalige Veranstaltungen mit einem geschlossenen Personenkreis und nicht beliebigen Publikum können von maximal 100 Teilnehmern in Räumen und 200 Teilnehmern im Freien statt finden.
In allen Fällen muss vorab ein Hygienekonzept von der verantwortlichen Person erstellt werden. Dieses muss den Teilnehmern vorab bekannt gegeben, bei der Zusammenkunft ausgehängt und dem Pfarramt übermittelt werden.
 
Weitere Informationen, insbesondere die maximal mögliche Teilnehmerzahl für die Gemeinderäume gibt es im Pfarramt. Grundlage ist die gesetzlichen Vorgaben der Landesregierung sowie Empfehlung der Landeskirche.
Stand: 24.09.2020